Nachhaltige Gemeindeentwicklung und Regionalität im Jurapark Aargau

Fallanalyse

Unter dem Oberthema «Nachhaltige Gemeindeentwicklung und Regionalität im Jurapark Aargau» beschäftigen sich 150 Studierende im ersten Semester mit unterschiedlichen Fragestellungen verschiedener Gemeinden im Jurapark. Was charakterisiert den Jurapark Aargau, welche Bedeutung hat der Naturpark für die Region? Welche Bedeutung hat die Zugehörigkeit zum Jurapark Aargau für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung?  Was charakterisiert die Landwirtschaft in der Region und wie werden Umweltziele umgesetzt? Wie können regionale Wertschöpfungsketten gefördert werden? Welche Rolle spielt die Biodiversität und welche Bedeutung hat sie für den Naturpark? Welche Bedeutung hat der Klimawandel im Jurapark? 

Folgende Teilgebiete werden dafür untersucht:

  • Jurapark Aargau

  • Gemeindeentwicklung Jurapark Aargau

  • Biodiversität und Ökosystemleistungen

  • Regionale Produkte und Wertschöpfungsketten

  • Landwirtschaft

  • Klimawandel und Klimaanpassung

Die Themen werden auf deren Bedeutung für den Jurapark untersucht und welche Herausforderungen sich dabei ergeben. Zusätzlich werden die wichtigsten Stakeholder beschrieben und die massgebenden gesetzlichen Grundlagen erörtert.

Im ersten Semester verfassen die Studierenden einen 20-25 seitigen wissenschaftlichen Bericht in Form einer Teilanalyse.

Begleitgruppe

Geschäftsleiterin Jurapark Aargau, Fallpartnerin, Vertretung Zivilgesellschaft
Leiterin Fachstelle Nachhaltige Entwicklung des Kantons AG, Vertretung Verwaltung
Gemeinderat Frick, Leiter Nichtleben und Rückversicherung, Schweizerischer Versicherungsverband SVV, Vertretung Verwaltung und Wirtschaft
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Departement für Sozioökonomie, FiBL, Vertretung Wissenschaft
Landwirt Tschopperthof, Schulmodulleiter Jurapark, Vertretung Landwirtschaft
Dozierende
Tutorierende 
Studierende 

Christine Neff

Corinne Schmidlin

Gunthard Niederbäumer


Rebekka Frick

Erich Schib

Christian Pohl, Marlene Mader
Gina Saccavino, Mauro Vareni
Ruben Frank, Luna Vogel

Fachexperten/innen der Teilanalysen

Geschäftsleiterin Jurapark Aargau
Gemeinderat Frick, Leiter Nichtleben und Rückversicherung, Schweizerischer Versicherungsverband SVV
Vorstandsmitglied beim Jurapark Aargau, Inhaber eines Ökobüros, ehem. Amtsleiter Natur- und Landschaftsschutz Kanton AG
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Departement für Sozioökonomie, FiBL
Leiter Direktzahlungen und Beiträge, Abteilung Landwirtschaft Kanton
Leiterin Klimaschutz und Klimaanpassung Kanton AG

Christine Neff
Gunthard Niederbäumer


André Stapfer


Rebekka Frick

Daniel Müller

Nana von Felten

TdLab

Dozierende

 
Tutorierende

 

Christian Pohl, Marlene Mader, Bin Bin Pearce, Andrea Funk

Manuel Bigler, Suban Biixi, Paul Condrau, Fabian Duss, David Elsener, Virginia Hart, Jimmy Kochuparampil, Annika Müller, Meri Paula, Marine Riesterer, Gina Saccavino, Lilja Timcke, Mauro Vareni

Die Massnahmen

Im Rahmen von UPL II erarbeiten die Studierenden im Frühjahrssemester mit dem theoretischen Wissen als Grundlage konkrete und umsetzbare Nachhaltigkeitsprojekte mit Stakeholdern vor Ort.