Netto-Null in der Stadt Zürich

   Bildquelle: Zürich Tourismus

Fallanalyse

Unter dem Oberthema «Netto-Null in der Stadt Zürich» beschäftigen sich 100 Studierende im ersten Semester mit unterschiedlichen Fragestellungen. Welche nachhaltigen Transformationen erfordert das Klimaziel Netto-Null? Welche Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels sind für die Stadt Zürich von Bedeutung? Wie wirken politische Strategien für die Erreichung von Netto-Null in der Stadt Zürich? Welche Bedeutung hat der Klimawandel im Kontext der vielfältigen Ziele von Nachhaltigkeitsstrategien? Was für eine Rolle spielen technologische Lösungen und gesellschaftliche Transformationsprozesse für die Erreichung von Netto-Null?

Folgende Teilgebiete werden dafür untersucht:

  • Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels in der Stadt Zürich

  • Strategie für Klimaschutz und Klimaanpassung

  • Klimawandel im Kontext der Nachhaltigkeit

  • Technologische Lösung für Netto-Null

  • Gesellschaftliche Transformationsprozesse für Netto-Null 

Die Themen werden auf deren Bedeutung für die Stadt Zürich untersucht und welche Herausforderungen sich dabei ergeben. Zusätzlich werden die wichtigsten Stakeholder:innen beschrieben und die massgebenden gesetzlichen Grundlagen erörtert. 

Im ersten Semester verfassen die Studierenden einen 20-25  seitigen wissenschaftlichen Bericht in Form einer Teilanalyse. 

Begleitgruppe

  • Jonas Fricker: Projektleiter Klimaschutz, Fachbereich Klimaschutz Netto-Null im Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich, Vertretung Fallpartner und Verwaltung
  • Zoe Stadler: Präsidentin des Vereins Klimastadt Zürich und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Energietechnik, Ostschweizer Fachhochschule, Vertretung Zivilgesellschaft 
  • Dominik Waser: Mitglied der Grünen Stadt ZH, Klimaaktivist, Mitgründer von grassrooted, Vertretung Zivilgesellschaft und Politik
  • Cyril Brunner: Post-Doc am Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich, Vertretung Wissenschaft
  • Olmar Albers: Geschäftsleiter des öbu – Verband für nachhaltiges Wirtschaften, Vertretung Wirtschaft
  • Christian Pohl, Marlene Mader, Carole Rapo: Dozierende
  • Mauro Vareni, Debora Bötticher: Tutorierende
  • Emma Hilgenstock, Laurence Kamber, Maximilian Moreiras: Studierende

Fachexpert:innen der Teilanalysen

Ursache und Auswirkungen des Klimawandels in der Stadt Zürich

Cyril Brunner, Post-Doc am Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich

Strategie für Klimaschutz und Klimaanpassung

Patrick Jiranek, Projektleiter Klimaschutz beim Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich

Klimawandel im Kontext von Nachhaltigkeit

Thomas Wirth, Projektleiter Biodiversität bei WWF Schweiz

Technologische Lösungen für Netto-Null

Zoe Stadler, Präsidentin des Vereins Klimastadt Zürich und wissenschaftliche Mit­arbeiterin am Institut für Energietechnik, Ostschweizer Fachhochschule

Gesellschaftliche Transformationsprozesse für Netto-Null

Dominik Waser, Mitglied der Grünen Stadt ZH, Klimaaktivist, Mitgründer von grassrooted

TdLab

Dozierende 

Christian Pohl, Marlene Mader, Carole Rapo

Tutorierende

 

Suban Biixi, Debora Bötticher, Paul Condrau, Jimmy Kochuparampil, Nadia Kuhn, Annika Müller, Sahil Oza, Xenia Stocker, Lilja Timcke, Mauro Vareni, Lukas Wirth, Manuela Zuber 

Die Massnahmen

Im Rahmen von UPL II erarbeiten die Studierenden im Frühjahrssemester mit dem theoretischen Wissen als Grundlage konkrete und umsetzbare Nachhaltigkeitsprojekte mit Stakeholder:innen vor Ort.